Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die in Russland geborene Mezzosopranistin Ekaterina Aleksandrova studierte Gesang Bachelor bei Prof. Hedwig Fassbender und Prof. Kelly-Moog an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und setzt momentan das Masterstudium bei Prof. Michelle Breedt fort. Ihr Studium ergänzte sie mit Master Classes bei Margreet Honig, Helmut Deutsch und Kai Wessel. Sie ist zudem Stipendiatin der Förderung Yehudi Menuhin Live Music NowFrankfurt am Main und der Giovanni Omodeo Stiftung.

Ekaterina Aleksandrova ist als Konzertsängerin im ganzen Rhein-Main Gebiet tätig. Ihre ersten Bühnenerfahrungen sammelte sie unter anderem in der Produktion Paul Bunyanvon Benjamin Britten der Oper Frankfurt unter der Regie von Brigitte Fassbaender in 2016 und bei den Burgfestspielen Bad Vilbel in 2017 mit der Partie des Cherubino in der deutschen Fassung von W.A. Mozarts Die Hochzeit des Figaro. In der Spielzeit 2018/2019 war sie als Sandmann in der Produktion von Hänsel und Gretelam Theater Bielefeld zu hören. Im Winter 2019 sang sie mit dem Ensemble Modern in der Uraufführung der Opernreihe Ménage-à-trois von der Akademie Musiktheater heuteDeutsche Bank Stiftung.