Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jessica Poppe

Mezzosopranistin  

Sie ist in Wehr- Baden aufgewachsen und schloss im Dezember 2018 ihren Master in Gesang bei Prof. Thomas Heyer ab. Aktuell singt sie an den Bad-Vilbeler Burgfestspielen die Titelpartie von Rossinis "La Cenerentola", sowie Humperincks Hänsel im Gallus Theater Frankfurt. Sie wird diese Spielzeit in der Opernroduktion „Anna Nicole“ von Turnage am Staatstheater Wiesbaden gastieren.
Parallel zu ihrem Studium wurde die junge Mezzosopranistin an der Oper Frankfurt als Hexe in der Kinderoper "Hänsel und Gretel", sowie für die "Aramsamsam"- Reihe engagiert. Sie sang am Hessischen Staatstheater Wiesbaden die Partie der Zweiten Geflüchteten in Eichbergs Uraufführung "Schönerland". An den Burgfestspielen Bad Vilbel 2017 debütierte sie als Marcellina in der Kinderoper „Die Hochzeit des Figaro“.Deutschlandweit ist Jessica Poppe rege im Konzertfach tätig, beispielsweise als Alt- Solistin in Joh. Seb. Bachs Weihnachtsoratorium I- VI unter der Leitung von Wolfgang Seeliger, sowie mit ihrem Harfenduo „Saitengesang“ mit Samira Memarzadeh auf diversen Konzert- und Festivalbühnen. Mit den Pianisten Frau Areum Oh und Herrn Hedayet Djeddikar gibt die Mezzosopranistin Liederabende Meisterklassen bei Brigitte Fassbender, Anne Le-Bozec, Helmut Deutsch und Axel Bauni rundeten ihre Ausbildung ab. Jessica Poppe ist Stipendiatin der Helene Rosenberg- Stiftung, der Zerweck Cassella- Stiftung und der Giovanni Omodeo- Stiftung.

www.jessicapoppe.de